Weingut Natte Valleij

An dieser Stelle muss ich kurz etwas erklären. Als wir die Weintour machten, haben wir Wert auf Informationen gelegt. Der Wein als Geschmacks- oder Genusserlebnis stand dabei nicht im Vordergrund, weil doch jeder Mensch seine eigenen Vorlieben oder Lieblingsgeschmäcker hat.

Das Erlebnis der Weinerkundung möchten wir gern jedem selbst überlassen.

Wenn wir die Artikel über die Güter schreiben, sehen wir uns die jeweiligen Internetseiten dazu an. Bei dem nachfolgenden Weingut frage ich mich, ob wir wirklich am richtigen Ort waren.

„Natte Valleij“ ist unser nächstes Gut, welches wir besuchten. Am Eingangsschild standen die Wegweiser Weinverkostung und Pferde & Kunst.

Also fuhren wir Richtung Weinverkostung. Enger Weg, kein Parkplatz, optisch nicht sehr einladend und 5 grosse Hunde in erwartender Haltung.

Also zurück, anderen Weg benutzt, bis wir vor einem geschlossenen Koppeltor standen. Wieder zurück, diesmal haben wir bei der Weinverkostung angehalten. Ich bin dann zur Tür gegangen. Es war zu und ein Zettel mit Telefonnummer hing da. Das Drumherum sah nicht so einladend aus, dass ich hätte rein gehen wollen. Wir beschlossen, uns einladendere Weingüter anzusehen.

Auf der Webseite habe ich dann heute gesehen, dass es noch eine schönere Seite von „Natte Valleij“ gibt, wir haben nur die Rückseite davon gesehen. Allerdings ist hier wirklich die Zeit stehen geblieben und auch die zu erledigende Renovierungsarbeiten. Der Weinkeller sieht im Internet auch „historisch“ aus.

Wir freuen uns, wenn Gäste uns ihre Erfahrung mitteilen. Vielleicht ist es ja doch ganz „romantisch“.

Das Gebäude der Weinverkostung

Die Tür war zu

Frühlingserwachen in Natte Valleij