Weingut Glenelly

Wir fahren die R 44 bis zur Einmündung der R 310 Helshoogte Road, wo wir an der Ampel in Richtung Franschhoek nach links abbiegen. Nach etwa einem Kilometer sehen wir an der linken Seite das braune Schild mit dem Aufdruck „Rustenberg“ und „Glenelly“. Jetzt biegen wir links in diese Straße ein.

Nach wenigen Minuten sehen wir links die Einfahrt zu „

Glenelly

“. Hier werden wir an der Schranke empfangen, die Autonummer wird notiert und der Pförtner erklärt uns den Weg zum Weinkeller.

Wir fahren durch die Quartiere der Rebstöcke, sehen an dem Hang links neben uns den gigantischen Weinkeller, der sich aber gekonnt und ästhetisch in dem Hang verliert. Der Weg führt weiter noch oben, unser Blick schweift über das Panorama des Tales und wir genießen diesen auch noch vom blumenumrandetem Parkplatz.

Wir betreten den Raum, wo das Wine tasting ausgeschildert ist. Wir sind überwältigt von der Größe, von der Lichtflut und der Harmonie des Raumes. Es ist alles in weiß gehalten, sehr geschmackvoll und mit Stil.

Freundlich werden wir zu Weinprobe eingeladen und wie immer lehnen wir schweren Herzens ab. Wir erfahren aber viel über die Geschichte des Weingutes, die zielstrebige Französin May de Lencquesaing, die Besitzerin und ihre Sammlung besonderer Glaskunst. Uns wird über die Rebsorten, die Weine und was sich alles im oberen Bereich des Kellers verbirgt, erzählt.

So besuchen wir die Ausstellung der Glaskunst und Malerei und sind begeistert. Wir kommen in einem Raum mit einer ganz besonderen Bar. In einem Gang sehen wir durch die Glaswand ein Flaschenlager, wo die Flaschen im Dunkel und klimatisiert lagern, nein ruhen ist besser ausgedrückt. So etwas hatten wir noch nicht gesehen.

Wieder zurück nach den Betrachtungen aller Dinge in zwei Etagen erfuhren wir noch, dass am Freitagen und Samstagen die Möglichkeit besteht, zur Weinprobe oder zum Wein eine Fleisch- und Käseplatte zu genießen.

Das werden wir im Sommer machen und die herrliche Aussicht auf den Simonsberg genießen. Es ist einfach schön hier,, auf „Glenelly“.

Die Einfahrt zum Weingut

Der moderne Weinkeller und -verkostung

Da geht es entlang

Der Aussenbereich, auch Picknick ist möglich

Traumhafte Sicht zum Simonsberg

Der helle, geschmackvolle Tasting Raum

Tolle Aussicht

Unten die Weinhänge

Blick in das Tal

Einer der Kunstgegenstände

Im unteren Geschoss ist das Museum

Die Ausstellung

Alles sehr gediegen

Das Modell des Weinkellers

Kunstgegenstände

Auch eine kleine Boutique gibt es

Blick ins Weinlager