Ausflug in die Cederberge - Tag 1

Schon mehrmals sind wir an den Cederbergen entlang gefahren, haben auch schon die „Jamakafarm“ in den Cederbergen besucht, doch nie haben wir uns Zeit genommen die Berge zu Fuß zu erkunden. Gäste, die mit „

Paarl Safari

“ dort unterwegs waren, kamen begeistert zurück und zeigten uns wunderschöne Bilder dieser Region.

So lockte uns das herrliche Herbstwetter in die Natur.

Wir fuhren über den Bain`s Kloof Pass, durch Ceres bis Op-die-Berg und bogen dann auf die Nebenstraße, wo wir durch wunderschöne Herbstlandschaft fuhren und nach einiger Zeit „

Mount Ceder

“ erreichten. Wir bezogen unser Cottage und erkundeten sofort danach die Umgebung. Da sahen wir uns die Felsmalereien auf dem Farmgelände an, entdeckten den schönen Flusslauf mit Badestrand und Kanuanlegestelle und schauten nach der Lage der weiteren Unterkünfte.

Auch an Natur gab es viel zu entdecken. Die Schildkröte, die ihren Abendspaziergang machte, der Reiher, der auf sein Fischlein wartete oder einfach nur die Pflanzen, die mit Blüte oder Blattwerk Farbe in die stellenweise karge Sandlandschaft bringen. Natürlich musste sich Gabi auch die Besonderheiten des Zederzapfens genauer ansehen.

Auf der Terrasse des farmeigenen Restaurants genossen wir im Lichte des Sonnenunterganges den Blick über die Pferdekoppeln zu den sich färbenden Bergen.

Blick vom Bain's Kloof Pass

auf dem Pass

auf dem Weg nach Ceres

der Gydo Pass

Blick vom Gydo Pass

hinter Op-die-Berg

vorbei an den Arbeiterhäuschen

bald beginnen die interessanten Felsgebilde

vorbei an Schafherden

am Ziel angelangt

hier fehlt es an nichts

die Felsmalerei

nach der Jagd

Gabi sucht jeden Meter ab

sie lief vor uns weg

das wird mal ein Baum

der Saft ist giftig

der Reiher sucht den Fisch

Grill, Boot und Badestrand an den Cottages

die Umgebung rund um die Häuser

ein Zapfen einer Zeder

Blick von der Terasse des Restaurants

die alte Mühle