In Kapstadt auf Weintour, Teil 10, Zwischenstop im Constantia Nek

Nach BEAU Constantia ist die offizielle „Constantia Valley Wine Route“ laut Beschilderung zu Ende.

Wir meinen aber, der Bus fährt noch weiter und somit erkunden wir außerhalb der Beschilderung die anliegenden Plätze.

Am Kreisverkehr sehen wir auf der Gegenfahrbahn den Beginn der „Constantia Valley Wine Route“, für die Besucher aus Richtung Hout Bay kommend beginnt also hier die Entdeckungsreise der edlen Tropfen.

Linker Hand sehen wir ein dunkles Holzhaus, das Restaurant „Constantia Nek“, so die Aufschrift am Giebel. Es sieht aus wie ein verwunschenes Hexenhaus und weckt in uns die Neugier und vielleicht bekommt der Magen auch noch seinen Teil ab.

Wir schauen uns um, plaudern mit dem über 80 jährigen Besitzer, machen für unsere Leser einige Bilder und essen eine Lammschulter und Oxtail, dazu zwei Cola. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, was auch die Beilagen auf unseren Tellern bestätigten.

Wir haben alles aufgegessen, der Hunger ist der beste Koch und machen uns auf den Weg zur nächsten Entdeckung, denn die Zeit drängt schon wieder.

nach Beau Constantia ist das Ende der Constantia Wine Route

wir gehen etwas weiter

von Hout Bay kommend ist hier der Anfang der Route

gleich kommen wir zum Kreisverkehr

und finden das Restaurant

hübsch schaut es aus

man kann draußen in der Sonne sitzen

oder drinnen an der Bar Platz nehmen

die Bar wirkt richtig fetzig

die großen Räume bieten viel Platz

es erinnert etwas an Süddeutschland

aus den Fenstern hat man einen Traumblick

Wer erkennt den Fischkopf?

noch ein Nebenraum

mit Blick auf den Kamin

für den Winter

Wir sitzen lieber draußen

das große Anwesen wurde schon immer gut beschützt