Erntehelfer gesucht

Wir haben schon immer eine große Weinpflanze über unserer Terrasse, um Schatten für den großen Tisch zu spenden. 

Vor 6 Jahren haben wir noch zwei verschiedene Tafeltrauben gepflanzt, um weiteren Schatten zu haben und gleichzeitig leckere Weintrauben zum Frühstück präsentieren zu können. Sozusagen von der Weinpflanze in den Mund, frischer geht es nicht und die Gäste sind begeistert.( Andere Früchte gibt es natürlich auch noch)

In den ersten Jahren haben wir natürlich Lehrgeld bezahlen müssen, von Pilzkrankheiten über Vogel- und Wespenbefall bis zum Totalausfall.

Aber der Mensch lernt ja und wir auch. Mittlerweile kann sich unser Erfolg sehen lassen. Die etwas früher reife Tafeltraube hat so große Trauben, dass es beim Ernten Mühe macht, die Traube festzuhalten und mit der anderen Hand abzuschneiden. Wer es nicht glaubt, sieht sich die Bilder an!

Eine helfende Hand währe nicht schlecht.

Diebe gibt es immer noch, allerdings haben auch diese an Größe zugenommen, jetzt sind es Grauhörnchen und Drosseln. Die Grauhörnchen zerreißen das Schutzflies und die Drosseln ernten fleißig.

 Es ist zum Glück genug für alle da.

Unter dem Schutzflies reifen die Tafeltrauben

Hier unser Hanepoot, eine späte süße Traube.

Frisch geerntet auf den Tisch.

Ist sie nicht einfach gigantisch?

Die Waage beweist es., eine einzige Traube.

Es gibt auch noch andere Früchte frisch auf den Tisch.

Kein Einzelfall, wir wissen, wie es geht!!