September im Western Cape- Frühlingszeit

Es ist ein etwas unberechenbarer Monat, was das Wetter in der Kapregion betrifft. Die Temperaturen können schon über 30° C klettern aber auch mit aller Mühe die 20°C nicht erreichen. Auch Regen kann es geben, doch es wird nicht mehr über mehrere Tage Regenwetter sein.

Es sollte der Besucher in dieser Zeit von Badehose bis Regenjacke gewappnet sein. So gibt es kein schlechtes Wetter, wenn man die richtige Bekleidung bei sich hat. Dafür wird man auch belohnt. Die Blütenpracht ist da, alle Felder sind grün, einige Bäume sind in Vollblüte und das Wandern macht richtig Freude. Man hat vom Tafelberg eine schöne Fernsicht und die Tour bis zum Ende des Tafelberges und am Abgrund des Nordhanges zurück, ist ein etwas waghalsiges aber tolles Erlebnis.

Die Wale bekommen ihre Kälber oder spielen schon mit ihnen und wenn man eine Safari macht, sind die Tiere recht gut zu sehen, da sie nicht versteckt im Schatten liegen.

Viele Straßen sind mit den Frühlingsblumen gesäumt und an den touristischen Höhepunkten ist das Gedrängel noch nicht so schlimm. Es ist einfach entspannter und man kann ja, wenn man nicht alles vorbucht, die Unternehmungen nach Lust, Laune und dem Wetter gestalten.

Es ist ein Reisemonat für Aktive und Naturliebhaber, weniger zur Entspannung am Strand.